18. 08. 2001: Die Reste des 317ers

Hirschstettner Stra├če

 
Am 18. 8. 2001 machten wir uns auf die 11,5 Kilometer lange Wanderung von Kagran nach Groß Enzersdorf, um den Spuren der ehemaligen Linie 317 zu folgen. Der Grund: Die Hirschstettner Straße, wo wir uns hier befinden, und die Aspernstraße werden seit Ende September umgebaut.

Im Pflaster sieht man noch den Verlauf der eingleisigen Straßenbahnstrecke. Ist ja wirklich nicht so viel Platz mit Straßenbahn und Oberleitungsmasten mitten auf der Fahrbahn.

Das damalige Argument für die Einstellung war offensichtlich nur vorgeschoben, wenn man 31 Jahre lang mit dem Umbau warten konnte! Platz wäre hier sogar für einen eigenen Gleiskörper in beide Richtungen genug, und auch der Autoverkehr war - allerdings an einem Samstag - nur in ländlichen Dimensionen zu messen.

 
Uebersicht Weiter