18. 08. 2001: Die Reste des 317ers

Aspernstra├če

 
Bei der Einmündung der Aspernstraße in den Ort Aspern steht der letzte verbliebene Oberleitungsmast. Danach wurde mittlerweile alles entfernt, was unmittelbar mit der Linie 317 zu tun hatte. Nur ein paar Oberleitungs-Mauerhaken existieren noch an den Häusern. Von alten Fotos kennt man noch die Gebäude und die Bäume, aber was ist das schon?

Einen Kilometer weiter ist die ehemalige Strecke nur einen Steinwurf von der Endstation der heutigen Linie 25 entfernt. Es gibt ja Pläne, die allerdings kaum Realisierungchancen haben, die Strecke 26, wie sie eigentlich heißt, auf der alten Trasse ab Aspern weiterzuführen.

 
Zurueck Uebersicht Weiter