08. 04. 2009: Oberleitungsschaden: 31er kurzgef├╝hrt

638

 
Am Mittwoch, dem 8. April 2009, musste die Linie 31 von ca. 11.30 bis 13.45 Uhr zum Wallensteinplatz kurzgeführt werden, da ein Lkw mit seinem ausgefahrenen Ladekran die Oberleitung im Bereich Kai/Augartenbrücke/Untere Augartenstraße auf einer Länge von 200 Metern abriss (insgesamt wurden Fahrdraht und Querdrähte auf einer Länge von 2 km beschädigt).

Hier wartet B 638 in der Klosterneuburger Straße auf das Einbiegen in die Wallensteinstraße Richtung Wallensteinplatz, Raffaelgasse (die riesengroße Angabe letzterer erübrigt sich eigentlich).

Bei beiden Störungen versagte übrigens das RBL respektive sein Bedienpersonal kläglich: Auf der ITIP-Seite der Wiener Linien war von den Störungen fast nichts zu bemerken. Kurzführungen schienen nicht auf und als unbedarfter Fahrgast hätte man den Eindruck gewonnen, bis auf leicht unregelmäßige Zugsfolgen würde ohnehin Normalbetrieb herrschen. Ein System, das im Störungsfall mit nahezu perfekter Regelmäßigkeit total versagt, ist für derartige Zwecke völlig unbrauchbar.

 
Uebersicht